Bayerns beste (Jung-)Unternehmer 2018

Im Umfeld der UnternehmerKonferenz zeichnen die Bayerischen Sparkassen jedes Jahr die Gewinner des Bayerischen Gründerpreises aus. Sie wollen damit zu Innovationsfreude und Entschlossenheit ermutigen und fördern so das Arbeitsplatzwachstum und die regionale Entwicklung in Bayern.

KATEGORIE KONZEPT

Als bestes Unternehmen in der Kategorie Konzept wird die TimeRide GmbH aus München ausgezeichnet, die Virtual Reality-Zeitreisen in die Vergangenheit anbietet. Ein erstes erfolgreiches Pilotprojekt läuft bereits im Live-Einsatz in Köln.

Nominiert waren:

Regiothek GbR, Passau
CardiLink GmbH, Erlangen
TimeRide GmbH, München

KATEGORIE STARTUP

In der Kategorie StartUp geht der Preis an die „Designschmiede“ höfatsGmbH aus dem Allgäu. Seit dem Markteintritt 2015 punktet das junge Unternehmen durch einfallsreiche Designer-Produkte für den Grill- und Outdoorbereich, die gleichzeitig hochfunktional sind.

Nominiert waren:

Promedicon GmbH, Kitzungen
höfats GmbH, Unterthingau

KATEGORIE AUFSTEIGER

Als Aufsteiger konnte sich die Method Park Holding AG aus Erlangen durchsetzen, ein Top-Spezialist in der Entwicklung von Software-Systemen für komplexeste und dabei sicherheitskritische Prozesse. Ihr mächtiges Prozessmanagement-Tool „Stages“, hilft dabei, dass Autos und Medizingeräte entwickelt werden können ohne dabei Sicherheitsrisiken einzugehen.

Nominiert waren:

AHA GmbH, Gersthofen
Method Park Holding AG, Erlangen
Bissantz & Company GmbH, Nürnberg

KATEGORIE NACHFOLGE

In der Kategorie Nachfolge geht der Preis an das Hotel Reischlhof Wellness & Genuss aus Sperlbrunn bei Wegscheid, einen Pionier des Wellness-Trends. Dort wurde der Generationenwechsel langfristig eingeleitet, verlief äußerst reibungslos und beispielhaft erfolgreich. Der Reischlhof ist heute ein exklusives Vier-Sterne-Wellnesshotel, das zu fast 100 Prozent ausgebucht ist und zu den zehn besten in Deutschland gehört.

Nominiert waren:

Reischlhof Wellness & Genuss, Wegscheid
esz AG calibration & metrology, Eichenau
Spengler & Meyer GmbH – die Muggergittermacher

KATEGORIE LEBENSWERK

Die Auszeichnung für das Lebenswerk erhält Albert Weber aus Rain, der aus der einfachen Saatguthandlung seiner Eltern das Garten-Center-Netz Dehner Holding GmbH & Co. KG aufgebaut hat. In mehr als 40 Jahren unternehmerischer Tätigkeit hat er den Familienbetrieb zum Marktführer in der grünen Branche entwickelt. Dehner ist heute ein Konzern mit mehr als 5.500 Mitarbeitern, 130 Garten-Centern sowie Online-Shops in Deutschland und Österreich. Die Dehner Holding gibt ihren Erfolg durch soziale und nachhaltige Projekte und Initiativen, die das Unternehmen ins Leben gerufen hat auch wieder an die Heimat zurück. Dazu gehören Hilfsprojekte für Menschen in Not genauso wie die Gründung des Dehner-Blumenparks, das Engagement für die „Gärtnersiedlung Rain“ oder die Mit-Initiative für die Landesgartenschau 2009 in Rain.

KATEGORIE SONDERPREIS

Der Sonderpreis für besonders regional engagiertes Handeln wird an die Bau-Fritz GmbH & Co. KG aus Erkheim im Allgäu vergeben, die Pioniere im Öko-Bau waren, dabei das Design ganz groß schreiben und außerdem auch in der Baustoffentwicklung innovativ sind. Sie setzen auf Baumaterial aus der Region und gehören zu den begehrtesten Baufirmen im anspruchsvollen Segment.